Neu auf Schlank.net

13.10.2015: Kohlsuppe - Rezept mit Video und Fotoanleitung

Für das Kohlsuppen-Rezept haben wir ein Video gedreht. Diese Kohlsuppe schmeckt lecker und ist schnell gemacht. Dank Video ist das Kochen auch ganz einfach.

27.9.2015: Endivien-Salat - Rezept mit Video und Fotoanleitung

Für das Endiviensalat-Rezept haben wir ein Video gedreht. Es zeigt anschaulich, wie man den Endiviensalat zubereiten kann.

21.9.2015: Rezept: Gemüsesuppe - mit Video

Für das Gemüsesuppenrezept haben wir jetzt ein Video gedreht. Es zeigt anschaulich, wie man die Gemüsesuppe kochen kann.

1.5.2015: Übergewicht in den Wechseljahren

Viele Frauen sind in jungen Jahren schlank und nehmen dann jenseits der 40 immer mehr zu. Obwohl die Betroffenen vorher meistens problemlos ihr Gewicht im Griff hatten, gelingt es dann nicht mehr dauerhaft abzunehmen.
Wie kommt es zu dieser Gewichtszunahme und warum fällt es so schwer, wieder abzunehmen?
Dafür gibt es mehrere Gründe.

30.12.2012: Neues E-Book: Schlank mit Wasser

Wasser kann auf vielfältige Weise beim Abnehmen helfen. Dieses kleine E-Book stellt die verschiedenen Methoden vor, wie Wasser den Stoffwechsel aktiviert und den Kalorienverbrauch ankurbelt. Wasser kann auch gegen Heißhunger helfen und die Haut straffen. Daher ist Wasser optimal dazu geeignet, bei einer Abnehmkur eine wichtige Rolle zu spielen.
Kindle-Ebook bestellen ...

21.12.2012: Neues E-Book: Abnehmkur mit Schüssler-Salzen

Dieses kleine E-Book widmet sich einer Schüssler-Kur, die beim Abnehmen hilft. Die Schüsslersalze helfen bei der Aktivierung des Stoffwechsels und lindern den Heißhunger, sodass es leichter fällt, sich kalorienarm zu ernähren und mehr zu bewegen.
Kindle-Ebook bestellen ...

10.5.2012: Eiweißbrot

In immer mehr Bäckereien stößt man inzwischen auf Eiweißbrot und Eiweißbrötchen. Mit diesen Broten kann man kohlenhydratarme Brotmahlzeiten essen, was angesichts des Booms kohlenhydratarmer Diäten eine praktische Lösung ist. Vor allem Ernährungsweisen, bei denen man abends auf Kohlenhydrate verzichtet, sind sehr beliebt und haben auch recht gute Erfolge. Doch in der deutschen Ernährungstradition wird abends "Abendbrot" gegessen, also eine kalte Brotmahlzeit und somit viele Kohlenhydrate. Für dieses Problem stellt das Eiweißbrot eine praxisnahe Lösung dar.

8.3.2012: Abnehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion

Wenn jemand behauptet, sein erhebliches Übergewicht käme von den "Drüsen" wird derjenige meistens nur belächelt. Die Aussage mit den Drüsen wird als faule Ausrede betrachtet. Doch es gibt eine Menge Menschen, bei denen trägt eine Unterfunktion der Schilddrüse tatsächlich dazu bei, dass sie stärker zunehmen als andere. Vor allem Frauen ab 40 leiden oft unter einer Schilddrüsenunterfunktion, etwa ein Viertel dieser Frauen sind davon betroffen. Aber auch Männer und jüngere Frauen können eine Schilddrüsenunterfunktion haben.

15.1.2012: Dicker Bauch: Abnehmen am Bauch

Der dicke Bauch erfährt in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit. Inneres Bauchfett gilt nämlich seit einiger Zeit als besonders ungesund, anders als das normale Unterhautfettgewebe, dass weniger gesundheitsschädlich sein soll.
Wie entsteht der dicke Bauch und wie wird man ihn wieder los?

2.2.2011: BMI-Rechner und Körperanalyse-Selbsttest

Für eine ausführliche Analyse des Körpers und die Berechnung des Kalorienbedarfs haben wir einen Selbsttest entwickelt.
Bei diesem Selbsttest wird nicht nur der BMI berechnet, sondern auch die Körperform anhand von Taillenumfang und anderen Messwerten analysiert.
Ausserdem können Sie herausfinden, wie viel Kalorien Sie verbrauchen, und mit wie viel Kalorien Sie erfolgreich abnehmen können.

16.6.2010: Der Hungerstoffwechsel

Beim Abnehmen wird meistens darauf gehofft, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel abzunehmen.
Dass es dadurch Probleme mit dem Jojo-Effekt geben kann, haben viele Abnehmwillige schon gehört.
Doch der Hungerstoffwechsel, der bei schnellem Abnehmen einsetzt, ist weitgehend unbekannt. Dabei sollte jeder Abnehmwillige über den Hungerstoffwechsel genauestens Bescheid wissen, denn dieser Mechanismus des Körpers ist es, der dafür sorgt, dass man nach erfolgreichem, schnellen Abnehmen wieder so stark zunimmt.

26.11.2008: Neues Projekt: Erfolgreich abnehmen mit Schüssler-Salzen

Zum Thema Abnehmen mit Schüsslersalzen haben wir ein neues Projekt gestartet.
Schüssler-Salze können helfen, Abnehmhindernisse beiseite zu räumen und den Stoffwechsel zu beleben. Die neue Webseite beschreibt ausführlich die 27 Schüßlersalze und ihre Wirkung auf den Stoffwechsel und das Appetitzentrum. Außerdem gibt es eine Anleitung für eine drei bis sechs-wöchige Kur.
Ein Selbsttest mit Fragebogen zum Herausfinden der individuell passendsten Schüsslersalze runden den Inhalt ab.
Passend zur Webseite gibt es das Ganze auch als Buch zum Bestellen.
Zur Neuen Webseite ...

1.1.2008: Schlank-Mittel: L-Carnitin - Fettverbrenner für Sportliche?

Bei L-Carnitin handelt es sich um eine Substanz, die den Vitaminen ähnlich ist. L-Carnitin wird für den Fettstoffwechsel benötigt.
Es soll in der Lage sein, bei körperlicher Bewegung Körperfett in Muskelzellen zu verwandeln. Daher gilt L-Carnitin als Fettverbrenner.

27.6.2007: BodyReset - Methode

Im Mittelpunkt dieser Diät steht das "Duale Prinzip", Säuren und Basen. Säuren sind schlecht für den Körper und Basen sind gut. Die moderne industrielle Ernährung (z.B. weisser Zucker, Getreide und Getreideprodukte, Milch und Milchprodukte) sorgt dafür, dass im Körper die unerwünschten und schädlichen Säuren gebildet werden. Gut ist eine basenorientiert Ernährung (z.B. Gemüse, Kartoffeln, Fleisch, Eier in Bioqualität), die den Stoffwechsel fördert.

21.6.2007: Schlank ab 40

Das Schlank ab 40 Programm ist eine Diät, die von der Krankenkasse DAK und der Zeitschrift bella im Frühling 2007 gemeinsam vorgestellt wurde. Ziel ist es abzunehmen, ohne dabei zu Hungern. Dabei sollen 6 Pfund in 7 Tagen an Gewicht reduziert werden.

5.6.2007: Sport macht hungrig

Schlank-Legenden:
Bei Sport verbraucht man zwar Energie und verbrennt Fett, aber nach dem Sport hat man mehr Appetit und isst am Ende mehr als man durch den Sport verbrannt hat.

Stimmt das?


21.5.2007: Malibu-Diät

Die Malibu-Diät ist der Lebenweise der reichen und schönen Menschen am Stand von Malibu bei Los Angeles im Sonnenstaat Kalifornien nachempfunden.
Man lebt in sonniger heller Umwelt - isst frisches vitaminreiches Obst/Gemüse, frischen Fisch oder Geflügel - trinkt viel Wasser und bewegt sich darin - treibt täglich Sport.

20.5.2007: Dicke haben ein höheres Unfallrisiko

Schlank-Legenden:
Heute: Dicke haben ein höheres Unfall- und Verletzungsrisiko

Stimmt das?


15.5.2007: Kalorienbombe Ballaststoffe

Wie Ballaststoffe dick machen können.
Ballaststoffe gelten als weitgehend unverdauliche Nahrungsbestandteile der Nahrungsmittel und werden in Kalorienlisten mit 0 Kalorien angesetzt.
Bisher dachte man, dass schlechter Geschmack und Blähungen ein Problem wären, aber die schlimmste Gefahr liegt in der versteckten Energie (Kalorien).

14.5.2007: Bauchfett - Das innere Fett

Die größte Bedrohung für die Gesundheit ist nicht, dass man dick und einen hohen BMI hat, sondern dass die inneren Organe verfetten. Vor allem Herz, Leber und Bauchspeicheldrüse (Pancreas) werden von dem Fett umhüllt.

24.4.2007: Muttermilch macht Kinder schlank

Schlank-Legenden:
Heute: Kinder, die mit der Muttermilch gestillt werden sind schlanker.

Stimmt das?


1.4.2007: Diäten auf dem Prüfstand: Ganzheitliches Stoffwechselprogramm - metabolic balance®

Bei dieser Diät wird die bisher ungünstige Nahrung durch gesunde und vielfältige Nahrung ersetzt, die individuell auf den abnehmwilligen Menschen abgestimmt wird.
Die Umstellung wird von geschulten Ärzten, Heilpraktikern und Ernährungsberatern betreut.
Dabei wird darauf geachtet, dass keine Hungergefühle enstehen und auch ausreichend Energie, Vitamine und Mineralien zugeführt werden

27.3.2007: Bärlauch-Quark

Der Bärlauch-Quark ist ein Brotaufstrich mit Quark, besonders lecker und gesund durch den frischen Bärlauch.
Man kann den Bärlauch-Quark anstelle von Butter aufs Brot streichen oder zu Kartoffeln essen.

24.3.2007: Rauchen in der Schwangerschaft macht Kinder dick

Schlank-Legenden:
Heute: Wenn die werdende Mutter in der Schwangerschaft raucht, werden die Kinder später dick.

Stimmt das?


19.3.2007: Kohlenhydratarme Ernährung

Mit Low Carb bequem zum Traumgewicht?
War bis vor kurzem noch das Fett der Bösewicht Nummer 1 unter den Dickmachern ist inzwischen die Low Carb Welle über den grossen Teich geschwappt. Seitdem sind die bösen Kohlenhydrate noch gefürchteter als das Fett.

18.3.2007: Insulin

Insulin - Teufelszeug oder lebenswichtig?
Wenn man der aktuellen Berichterstattung über gesunde Ernährung und Übergewicht folgt, könnte man zu dem Schluss gelangen, dass Insulin das reinste Teufelswerk ist. Denn Insulin scheint der ultimative Bösewicht zu sein, der uns alle dick macht, sobald wir die falschen Kohlenhydrate essen.

18.3.2007: Glykämische Last

Die glykämische Last ist die Weiterentwicklung des glykämischen Index. Bei der glykämischen Last wird ausser dem glykämischen Index auch berücksichtigt, wieviel Kohlenhydrate in einem Nahrungsmittel enthalten sind. Dadurch verändert sich die Landschaft "guter" und "schlechter" Nahrungsmittel deutlich.

17.3.2007: Diäten auf dem Prüfstand: Montignac-Methode

Die Montignac-Methode wurde von Michel Montignac entwickelt. Die Methode ist eine Diät (nach seinen Worten eine Anti-Diät), die eine Mischung von Glyx-Diät und Trennkost ist. Ziel ist nicht nur eine Gewichtsabnahme, sondern auch eine Verbesserung der Gesundheit.

16.3.2007: Glykämischer Index / Glyx-Faktor

Bei modernen Ernährungstrends spielt häufig der Glykämische Index (GI) eine wichtige Rolle. Gerne wird dieser Index auch "Glyx Faktor" genannt und man freut sich daran, dass "Glyx" so ähnlich klingt wie "Glück".
Doch was hat es mit diesem glykämischen Index auf sich?

14.3.2007: Diäten auf dem Prüfstand: Greek Doctor´s Diet

Die Diät wurde von dem in Griechenland geborenen Norweger Fedon Alexander Lindberg entwickelt, er ist Arzt und Koch und beschäftigt sich als Arzt in seiner Klinik mit den Folgekrankheiten von Übergewicht. Bei der Ernähung wird sich an der griechischen Küche orientiert.

2.3.2007: Dickmachende Umweltgifte

Schlank-Legenden:
Heute: Umweltgifte machen dick.

Stimmt das?


1.3.2007: Diäten auf dem Prüfstand: Müller-Diät/Moderat-Diät

Die bisher ungünstige Nahrung wird durch gesunde und vielfältige Nahrung ersetzt. Dabei wird darauf geachtet, dass keine Hungergefühle enstehen und auch ausreichend Energie, Vitamine und Mineralien zugeführt werden, so wird der gefürchtete JoJo-Effekt vermieden.
Jede Einseitigkeit soll vermieden werden, dabei sollen die Mahlzeiten leicht und schnell herstellbar sein. Der Schwerpunkt liegt auf sogenannten Fatburnern, die durch kleine Süssigkeiten oder deftige Bestandteile ergänzt werden.

28.2.2007: Diäten auf dem Prüfstand: David-Kirsch-Diät/Die Ultimative New York Diät

Dei David-Kirsch-Diät ist eine kalorienarme (fast keine Kohlenhydrate, sehr fettarm) aber eiweißreiche Diät aus den USA. Gegen Mineral- und Vitaminmangel werden Nahrungsergänzungsmittel eingenommen.

9.2.2007: Das Sprint-Cardio-Programm

Es wird sich weiterhin so ernährt wie bisher.
Für etwa 20 Minuten wird abwechselnd auf einem Hometrainer folgendes getan: 8 Sekunden so schnell gesprintet wie man nur kann, 12 Sekunden gemütliches radeln.
Durch die kurze hohe Belastung wird stärker mit Fettverbrennung gearbeitet als bei einem normalen Training gleicher Art.

7.2.2007: In den Wechseljahren kann man nicht abnehmen

Schlank-Legenden:
Heute: In den Wechseljahren braucht man gar nicht erst versuchen abzunehmen, weil es sowieso nicht klappt.

Stimmt das?


3.2.2007: Gurken-Quark

Die Reihe mit leckeren Quark-Brotaufstrichen setzen wir mit einem Gurken-Quark fort.
Der Gurkenquark schmeckt frisch und sauer durch die verwendeten sauren Gurken. Und da saure Gurken ja bekanntlich schlank machen, steht der guten Figur kaum noch etwas im Wege.

30.1.2007: Blaue Teller machen schlank

Schlank-Legenden:
Heute: Wenn man von blauen Tellern isst, wird man schlank. Weil es kaum blaue Nahrungsmittel gibt, verbindet das Auge mit der Farbe "Blau" keine Nahrung. Daher sinkt der Appetit.

Stimmt das?


20.1.2007: Saure Gurken machen schlank

Schlank-Legenden:
Heute: Der Genuss von sauren Gurken verhindert Heisshunger.

Stimmt das?


19.1.2007: Meerrettich-Quark

Der Meerrettich-Quark ist als Brotaufstrich gedacht und zwar so, dass man die Butter weglässt und stattdessen den Quarkaufstrich nimmt. Ergänzen kann man die Brote dann noch mit Sprossen, sauren Gurken, Käse, Paprikastreifen, Tomaten, Salatblättern usw.

17.1.2007: Spielen mit der Wii-Konsole

Bei Computerspielen denkt man normalerweise an stundenlanges Hocken vor dem Computer und nur die Finger werden bewegt. Solche Computerspiele fördern naturgemäss das Übergewicht.
Ganz anders sieht es mit der neuen Wii-Konsole von Nintendo aus.

16.1.2007: Schlank mit Schüssler-Salzen

Übergewicht sei in erster Linie eine Mangelerkrankung und zwar ein Mangel an bestimmten Mineralsalzen.
Das ist der Gedanke hinter der Anwendung von Schüssler-Salzen zum Schlankwerden.

14.1.2007: Diäten auf dem Prüfstand: Kuchen-Diät

Schon der Name "Kuchen-Diät" lässt bei Schleckermäulern das Wasser im Munde zusammenlaufen.
Wie soll das gehen - Kuchen und Diät zusammen?
Bei der Kuchen-Diät gibt es jeden Tag ein Stück Kuchen und ansonsten vier kleine Portionen mit gesunden Nahrungsmitteln.

13.1.2007: Diäten auf dem Prüfstand: Jesus-Diät

"Was hätte Jesus gegessen?" ist die Frage, die man sich bei der Jesus-Diät immer wieder stellen sollte. Vor allem in den USA ist die Jesus-Diät sehr beliebt, weil sie all die bibeltreuen Übergewichtigen im sogenannten Bible-Belt bei ihrem Lieblingsthema erreicht.
Die Jesus-Diät besteht nicht nur aus Brot, Fisch und Wein, wie man bei oberflächlicher Bibel-Kenntnis und wenig Wissen über die damalige Zeit wohl meinen könnte. Auch viel Gemüse und Obst spielt eine wichtige Rolle.

9.1.2007: Diäten auf dem Prüfstand: Logi-Methode

Die Basis der Logi-Methode stellt die glykämische Last und deren Vermeidung dar (Logi = Low Glycemic Index). Die Logi-Methode wurde von Nicolai Worm entwickelt.
Im Prinzip darf alles gegessen werden, von Nahrungsmitteln mit hoher glykämischer Last jedoch nur wenig. Erlaubt sind unbegrenzt viel Gemüse und Obst (ausser sehr süsses Obst). Ausserdem wird viel eiweissreiche Nahrung empfohlen, vor allem Fisch, Fleisch, Geflügel, Eier und Milchprodukte.

27.12.2006: Diäten auf dem Prüfstand: Obsttag

Beim Obsttag wird einen Tag lang nur Obst gegessen. Getrunken werden Obstsäfte und Mineralwasser.
Die Idee hinter dem Obsttag ist die Vorstellung, dass es leichter fällt, einen Tag lang eine einseitige Diät durchzuführen, als über einen längeren Zeitraum die Ernährung umzustellen.

14.12.2006: Chicoree-Pfanne

Diese Gemüsepfanne ist als Hauptmahlzeit für einen alleine eine deftige, kräftige Mahlzeit, die kaum etwas von Diät oder Schlankgericht ahnen lässt.
Dabei hat das ganze Rezept nur etwa 250 Kcal, vorausgesetzt man hat eine beschichtete Pfanne und braucht zum Braten nur ein wenig Butter.
Trotz der geringen Kalorienmenge macht das Essen richtig anständig satt und schmeckt auch fett und würzig. Ausserdem braucht man nur etwa eine Viertelstunde für die Zubereitung, was in unserer schnelllebigen Zeit ein weiterer Vorteil ist.

6.12.2006: Diäten auf dem Prüfstand: xx-well.com

xx-well.com ist ein Internet-Angebot, das beim Abnehmen hilft.
Bei xx-well.com wird man individuell per Email gecoached (beraten) und erhält ein individuell zusammengestelltes Ernährungsprogramm und Sportprogramm.
Am Anfang steht eine ausführliche Befragung, bei der die Ernährungsvorlieben, der Gesundheitszustand und die Sportgewohnheiten erfragt und analysiert werden.

xx-well.com Diätcoach

29.11.2006: Winter macht dick

Schlank-Legenden:
Heute: Im Winter nimmt man leichter zu als im Sommer.

23.11.2006: Chicoree-Salat

Der leicht bittere Chicoree fördert die Verdauung und ist ein wunderbares Wintergemüse. Er wird mit Mandarinen ergänzt, was den Salat deutlich milder macht. Ausserdem wird der Salat durch die Mandarinen zu etwas Besonderem mit einem kleinen Hauch Exotik. Die Käsewürfel passen sich sehr gut in das herbsüsse Aroma ein und sorgen dafür, dass der Salat sättigend wirkt.

16.11.2006: Rauchen macht schlank

Schlank-Legenden:
Heute: Rauchen macht schlank.


14.11.2006: Diäten auf dem Prüfstand: Weight Watchers

Die Grundidee: Gemeinsam fällt abnehmen leichter als alleine.
1963 entstand das weltbekannte Weight-Watchers-Konzept in den USA, als die Hausfrau Jean Nidetch vergeblich versuchte abzunehmen, was ihr erst gelang, als sie sich mit Freundinnen zusammentat, um gemeinsam abzunehmen.
Die Weight Watchers Gruppen wurden zu einem grossen Erfolg und breiteten sich immer weiter aus.
Ist diese Diät sinnvoll und empfehlenswert?


8.11.2006: Rezept: Endivien-Salat

Endiviensalat enthält viele Ballaststoffe und Bitterstoffe, die beide verdauungsfördernd wirken.
Zudem hat Endiviensalat ein grosses Volumen, sodass der Magen mit einer kalorienarmen Mahlzeit gut gefüllt ist. Da man die herben Blätter gut kauen muss, ist man geraume Zeit beschäftigt, bis man den Endiviensalat aufgegessen hat.
Alles hervorragende Vorteile für eine schlankmachende Mahlzeit.

6.11.2006: Diäten auf dem Prüfstand: Ananas-Diät

Bei der Ananas-Diät wird ausschliesslich Ananas gegessen.
Frische Ananas enthält Enzyme, die die Verdauung fördern und angeblich die Fettverbrennung extrem steigern.
Daher soll der ohnehin geringe Nährwert der Ananas gar nicht ins Gewicht fallen, sondern sich sogar negativ auswirken. Mit etwa 1000 Kcal bei 2 Kg Ananas ist die Ananas sehr kalorienarm.
Ist diese Diät sinnvoll und empfehlenswert?

4.11.2006: Gemüsesuppe

Als Alternative zur leckeren Kohlsuppe gibt es jetzt noch ein Rezept für eine Gemüsesuppe, die ausser Kohl auch noch andere Gemüse, wie beispielsweise Karotten und Lauch enthält. Diese Suppe bietet viel Variationsreichtum, je nachdem, welche Gemüsearten gerade verfügbar sind.

2.11.2006: Chilli macht schlank

Schlank-Legenden:
Heute: Chilli macht schlank.


29.10.2006: Kraut-Salat

Der Kraut-Salat wird aus rohem Kohl, Zwiebeln und Knoblauch zubereitet. Daher ist es ein eher derber Salat, der die Verdauungsorgane ordentlich fordert.
Das macht ihn aber auch gut zum Abnehmen, weil die Verdauung des Salates Magen und Darm für einige Zeit beschäftigt hält. Ausserdem kommt man in den vollen Genuss der wertvollen sekundären Pflanzenstoffe aus Kohl, Zwiebeln und Knoblauch. Es handelt sich also um den reinsten Jungbrunnen ;-)

27.10.2006: Diäten auf dem Prüfstand: Sanguinum

Der Name dieser Diät bzw. dieser Kur zum Abnehmen erinnert an den fröhlichen Sanguiniker, der vor Tatendrang nur so sprüht.
Das wesentliche Element dieser Kur sind Spritzen mit einem homöopathischen Komplexmittel, die zwei bis drei mal in der Woche durch einen professionellen Behandler (z.B. Arzt oder Heilpraktiker) gespritzt werden. Diese Spritzen sollen den Stoffwechsel anregen, die Aktivität unterstützen, den Abbau von Körperfett anstatt von Muskelmasse fördern und den Jojo-Effekt verhindern.
Ist diese Diät sinnvoll und empfehlenswert?

21.10.2006: Rezept: Kohlsuppe

Kohlsuppe gilt als Schlankmahlzeit und sogar eine ganze Diät ist ihr gewidmet (siehe Kohlsuppen-Diät), manche betrachten sie sogar als "magisch" in puncto Abnehmen.
Ich persönlich halte das für einen Trick, um trotz Schlankheitskur lecker schlemmen zu können. ;-)
Es ist wohl wahr, dass Kohl wenig Kalorien enthält, ausserdem regt Kohl den Stoffwechsel an und fördert die Ausscheidung von Giftstoffen. Die teilweise versprochenen Schlankwunder halte ich jedoch für etwas übertrieben.

20.10.2006: Kohlsuppen-Diät

Bei der Kohlsuppen-Diät wird in erster Linie eine Kohlsuppe beziehungsweise eine Gemüsesuppe mit Kohl gegessen. Davon darf man soviel essen, wie man will, ohne Mengenbegrenzung. Ergänzend gibt es je nach Variante der Diät Obst, Rohkost, ab und zu Fleisch und Milchprodukte. Das Ergänzungsprogramm wechselt täglich.
Es wird versprochen, dass man mit dieser Diät bis zu sieben Kilo pro Woche abnehmen kann.
Ist diese Diät sinnvoll und empfehlenswert?


28.6. 2006: Schlafmangel

Schlank-Legenden:
Heute: Schlafmangel macht dick.


14.6.2006: Trinken vor dem Essen

Schlank-Legenden:
Heute: Vor dem Essen trinken reduziert den Hunger.


30.5.2006: Partnerschaft macht dick

Schlank-Legenden:
Heute: Singles werden in einer Partnerschaft dick.


30.5.2006: Schlank-Creme zum Selbermachen

Die Schlank-Creme hilft den Körper zu straffen, wenn man eine Schlankheitskur macht.
Fast alle, die schon mal etliche Kilos in kurzer Zeit verloren haben, kennen das Phänomen, dass man anschliessend viel zuviel Haut für seinen schlanken Körper hat. So hat man sich das Schlanksein eigentlich nicht gewünscht.
Um die Haut straff zu halten, den Fettabbau zu fördern und Orangenhaut zu bekämpfen, wurde diese Creme konzipiert. Die darin enthaltenen Kräuter und ätherischen Öle wirken in die gewünschte Richtung.
Mehr ...

29.5.2006: Schlank-Tee

Der Schlank-Tee ist ein Tee-Rezept, das den Stoffwechsel anregt, den Blutzucker reguliert, die Ausscheidung fördert und dadurch das Schlankwerden unterstützt.

22.5.2006: Der Magenschrittmacher

Der Magenschrittmacher ist ein kleiner Computer, der im Bauchraum eingesetzt wird. Er verhindert die zu schnelle Entleerung des Magens durch Computersteuerung des Magenausganges. Mehr...


19.5.2006: Carob macht schlank

Schlank-Legenden:
Heute: Steigert Carob-Extrakt die Fettverbrennung?


29.4.2006: Dickmachende Medikamente

Schlank-Legenden:
Heute: Medikamente machen dick.


3.4.2006: Ist Dicksein ansteckend?

Schlank-Legenden:
Heute: Ist Übergewicht eine ansteckende Virus-Seuche?


2.4.2006: Männer und Schwangerschaft

Schlank-Legenden:
Heute: Werden Männer in der Schwangerschaft auch dicker?


26.3.2006: Bier

Schlank-Legenden:
Heute: Bier macht Männer dick. Stimmt das?


25.3.2006: Gute Futterverwerter

Schlank-Legenden:
Heute: Dicke essen mehr als Dünne. Stimmt das?


6.11.2005: Soja

Schlank-Legenden:
Heute: Soja macht schlank. Funktioniert das?


4.11.2005: Kaffee

Schlank-Legenden:
Heute: Kaffee macht schlank. Funktioniert das?


3.11.2005: Salzarme Kost

Mythen und Legenden übers Abnehmen:
Heute: Salzarme Kost macht schlank. Funktioniert das?


31.10.2005: Joghurt vor dem Schlaf

Mythen und Legenden übers Abnehmen: entsprechen sie der Wahrheit?
Heute: Abnehmen im Schlaf durch Joghurt (Eiweiß) vor dem Schlaf


12.8.2005: Bewegungs-Kalkulator

Mit dem Bewegungskalkulator kann man berechnen, wieviel Kalorien man in einer bestimmten Zeit mit einer ausgewählten Sportart verbraucht hat.


6.8.2005: Vitamin-Checker auf Gesund.org

Auf unserer Partner-Seite Gesund.org gibt es jetzt ein Formular, mit dem man überprüfen kann, ob man einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel hat.

2.8.2005: Volumetrics

Bei der Volumetrics-Diät darf man sich satt essen, sollte aber vorwiegend Nahrungsmittel essen, die viel Volumen bei wenig Kalorien aufweisen.
Obst, Gemüse und Vollkornprodukte werden besonders empfohlen. Auch Suppen erleben eine Renaissance, weil sie viel Volumen haben.


18.7.2005: Glyx-Diät

Bei der Glyxdiät werden Nahrungsmittel gemieden, die schnell den Blutzuckerspiegel steigen lassen. Das trifft beispielsweise auf Zucker und andere Süssigkeiten zu.

Home - Up