L-Carnitin - Fettverbrenner für Sportliche?

Bewertung:  ** - Nahrungsergänzungsmittel

Wie

Bei L-Carnitin handelt es sich um eine Substanz, die den Vitaminen ähnlich ist.

L-Carnitin wird für den Fettstoffwechsel benötigt.

Es soll in der Lage sein, bei körperlicher Bewegung Körperfett in Muskelzellen zu verwandeln.

Daher gilt L-Carnitin als Fettverbrenner.

Warum

L-Carnitin wird vom Körper benötigt, um Fett als Brennstoff für die Bewegung zu nutzen. Es hilft beim Transport von langkettigen Fettsäuren in die Mitochondrien, die auch als Kraftwerk der Zelle bezeichnet werden.

Ohne L-Carnitin würde Bewegung nicht beim Abbau der Speckpolster helfen.

Wielange

L-Carnitin-Kapseln kann man regelmässig einnehmen, wenn man sich körperlich viel bewegt und wenig rotes Fleisch isst.

Die Einnahme ist nicht zeitlich begrenzt.

Beschreibung

Der Körper kann L-Carnitin selbst herstellen, daher ist es nur vitaminähnlich und kein richtiges Vitamin.

Für die Eigenproduktion von L-Carnitin braucht der Körper ausreichend Eisen, Vitamin B6, Vitamin B3 und Vitamin C.

Auch in der Nahrung ist L-Carnitin enthalten, vorwiegend in rotem Fleisch, also beispielsweise Lamm und Rindfleisch.

In Geflügelfleisch und erst recht in pflanzlicher Nahrung ist kaum L-Carnitin enthalten.

Daher kann es bei sportlichen Vegetariern oder Menschen, die nur wenig Fleisch essen, zu einer Mangelversorgung mit L-Carnitin.

Dieser eventuelle L-Carnitin-Mangel soll durch L-Carnitin in Kapselform behoben werden.

Auch bei Dialysepatienten kann es zu einem L-Carnitin-Mangel kommen, weil L-Carnitin bei der Dialyse ausgewaschen wird.

Als Nahrungsergänzungsmittel kann man täglich etwa 275mg L-Carnitin einnehmen.

Wert

Die Einnahme von L-Carnitin macht nur Sinn, wenn man sich körperlich viel bewegt, also regelmässig viel Sport treibt.

Ausserdem ist L-Carnitin als Nahrungsergänzungmittel vorwiegend dann sinnvoll, wenn gleichzeitig ein L-Carnitin-Mangel besteht.

Das ist normalerweise nur der Fall, wenn man wenig rotes Fleisch isst und gleichzeitig Eisenmangel oder Vitaminmangel vorliegt. Oder wenn man Dialysepatient ist.

L-Carnitin als Nahrungsergänzungsmittel ist also vor allem für folgende Menschen sinnvoll:

  • Sportlich Aktive
  • Vegetarier
  • Wenig-Fleisch-Esser
  • Dialysepatienten
Bei allen Menschen, die keinen L-Carnitin-Mangel haben, ist es umstritten, ob L-Carnitin als Nahrungsergänzungsmittel bei der Umwandlung von Körperfett zu Muskelmasse helfen kann.

Die Einnahme von L-Carnitin kann also möglicherweise selbst bei sportlicher Betätigung völlig nutzlos sein.

Home - Up