Trinken vor dem Essen?

Die Idee

Vor dem Essen trinken reduziert den Hunger.

Stimmt das?

Jein.

Warum

Die Idee ist, dass durch das Getränk der Magen schon vorgefüllt ist und es passt weniger Essen in den Magen, man wird früher satt.

Man wird dann satt, wenn der Magen eine ausreichende Füllung hat und dieser Füllzustand auch einige Zeit anhält. Getränke dehnen zwar kurzfristig den Magen, bleiben aber oft zu kurz im Magen.

Die Verweildauer von Flüssigkeiten (Wasser, Kaffee, Tee, Brühe) liegen zwischen einer Minute bis zu ca. 30 Minuten. Kleine Mengen bleiben kürzer im Magen als große Mengen.

Fette und ballaststoffreiche Speisen bleiben jedoch mehr als 6 Stunden im Magen. Trinkt man zu fetten Speisen Wasser, so bleibt das Wasser auch nicht lange im Magen, sondern wird entlang der kleinen Kurvatur, dem Magenbogen an der zwerchfellnahen Oberseite, am Speisenbrei vorbeigeleitet.

Kurz: Nur eine unangenehm große Menge Getränk vor dem Essen kann für kurze Zeit das Hungerfühl senken.

Home - Up