Kalorienbombe Ballaststoffe

Wie Ballaststoffe dick machen können

Ballaststoffe gelten als weitgehend unverdauliche Nahrungsbestandteile der Nahrungsmittel und werden in Kalorienlisten mit 0 Kalorien angesetzt.

Ballaststoffe sind vor allem in Getreide, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten enthalten.

Ballaststoffe als vermeintlich schlankmachende Nahrungsergänzung

Da viele Ballaststoffe mit Wasser und Flüssigkeit aufquellen, werden vielen Nahrungsmitteln Ballaststoffe zugesetzt um das Sättigungsgefühl zu steigern und die Nahrungsverwertung zu verlangsamen.

Bisher dachte man, dass schlechter Geschmack und Blähungen ein Problem wären, aber die schlimmste Gefahr liegt in der versteckten Energie (Kalorien).

Firmicuten: Darmbakterien, die aus Ballaststoffen Zucker machen

Bei der Untersuchung von Darmbakterien des Menschens, immerhin gibts es etwa 800 verschiedene Arten im Darm, hat man festgestellt, dass einige Darmbakterien durchaus in der Lage sind aus den Ballaststoffen Energie zu gewinnen.

Die wichtigsten sind die Firmicuten, die Ballaststoffe in Zucker und Fettsäuren zerlegen, die vom Körper leicht aufgenommen werden können.

Gute Futterverwerter durch Firmicuten und Ballaststoffe

Viele dünne Menschen haben einen geringen und dicke Menschen haben oft einen hohen Anteil an Firmicuten.

Das erklärt auch warum bei geringer Kalorienaufnahme und ballaststoffreicher Kost viele Dicke noch weiter zunehmen. Man ist ein guter Futterverwerter, weil schlicht bei der Berechnung der Gesamtenergiemenge mit Kalorientabellen die Energie aus den Ballaststoffen fehlt. Man müsste mit dem diesem Wissen die Kalorientabellen individuell an die Zusammensetzung der Darmbakterien anpassen.

Hat man erstmal einen hohen Anteil an Firmicuten, so wird man diese auch nur sehr langsam wieder los. Am besten mit normaler ausgewogenen Ernährung (ohne zusätzliche Ergänzung durch Ballaststoffe) und Sport.

In angemessenen Mengen durchaus sinnvoll

Auch wenn die Ballaststoffe bei manchen Menschen indirekte Kalorien-Energie beinhalten und bei vielen Menschen Blähungen verursachen können, haben sie doch einen wichtigen Platz in unserer Ernährung.

In individuell abgestimmten Mengen sollten Ballaststoffe durchaus in der Nahrung enthalten sein.

Manch ein Mensch braucht mehr davon, um beispielsweise die Verdauung anzuregen und andere reagieren empfindlich auf Ballaststoffe und sollten weniger davon essen (z.B. kein Vollkornbrot, keine Weizenkleie).


Home - Up